Diese Seite drucken Druckkopf

Karall & Matausch Praxisbeispiel:
Medientechnikausstattung im Tagungszentrum Schloss Schönbrunn

LieferumfangTagungszentrum Schloss Schönbrunn 01

Medientechnik-Ausstattungs- und Erneuerungsprojekte über mehrere Etappen: Digitalisierung Signaltechnik der Bestandsbereiche (7 Säle unterschiedlicher Größe) und Erweiterung (Neuerrichtung) dreier Mehrzwecksäle und überdachtem Spitzhof als Veranstaltungsfläche (Audio-Video Zonen). Vernetzte, digitale Bild- und Tontechnik, Beschallungstechnik, Mikrofonie, mobile Einspeise- und Zuspieleinheiten, integrierte, IP-basierte Steuerungssystem für Medientechnik mit Wand- und Master- Tischtouchpanels sowie Tablets (Technik); Anbindung Haustechnik via KNX integriert in MT-Bediensystem; Kopplung an übergeordnetes Netzwerk; Anbindung Reservierungssystem

Kurzbeschreibung des Auftrags und der Integration der AnlageTagungszentrum Schloss Schönbrunn 02

Nach etwa vier Betriebsjahren wurde Anfang 2012 die analoge Anlage in die betriebliche Betreuung übernommen und notwendige Instandsetzungen, Reparaturen, etc. vorgenommen. Das Vorhaben auf zeitgemäße Digitaltechnik umzusteigen wurde aus Gründen der räumlichen Situation, Betriebs-Sicherheit und Auslastung (der Betrieb wurde de facto nie unterbrochen) in mehrere Etappen geteilt, beginnend mit der Hinzunahme eines neuen Gebäudeteils und Errichtung der ersten 3+1 "digitalen" Seminarräume. Bereits in der Projektierungsphase konnten wir beratend mitwirken und dann entsprechend der Aufträge die jeweilige Umsetzung und Betriebseinweisung des erfahrenen Personals vornehmen. Jeweils nach entsprechenden Einarbeitungs- und Konsolidierungsphasen wurden die ursprünglichen Bestandsanlagenteile nachgezogen. Die bestehende Wartungsvereinbarung wurde inhaltlich jeweils an die neuen Gegebenheiten angepasst. Der etappenweise Umstieg und daraus resultierende Anforderung an Kompatibilität neu/alt, sowie die Integration mit den bestehenden Haustechnik und IT-Systemen war dabei die besondere Integrationsanforderung. Im Neuerrichtungs-bereich waren zudem die Disziplinen Architektur (Lautsprecher, Einbauten,…), Elektro (Energie, Fern- und strukturierte Verkabelung,…) , übergeordnetes IP-Netzwerk (LAN/WLAN, Steuerung) und Anbindung an das Reservierungs-/Buchungssystem zu beachten. Die Schnittstelle für die Haustechnik-Steuerung (Licht) via MT-Touchpanels / integrierte User-Interfaces ist KNX. Die um- und Ausrüstungs-Etappen wurden bei laufendem Betrieb des "Meeting & Events" Bereichs vorgenommen, entsprechend mussten verfügbare, enge Zeitfenster genutzt werden.